Berlin

Hollywood -Songs zwischen Ruhm und Exil

 

booking

Songs zwischen Ruhm und Exil -1930, Europa im Umbruch
 

Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt-, -Die Moritat vom Mackie Messer--Das gibt`s nur einmal - Somewhere over the rainbow-, -As time goes by -Smile- was wären diese Songs ohne ihre weltbekannten Erschaffer und Interpreten?  
 

Marlene Dietrich, Charles Chaplin - Filmikone und Komponist, Billy Wilder,  Kurt Weill und Berholt Brecht, die u.a. mit der "Dreigroschenoper" Geschichte schrieben und  Lotte Lenya mit ihren zeitlosen Interpretationen…. Komponisten, wie  Friedrich Hollaender oder Werner Richard Heymann mit ihren großen Kabarett- und Film- Welterfolgen, sie alle haben eines gemeinsam: Sie waren begnadete, mutige Künstler in Zeiten politischer Umwälzung und: Sie mussten emigrieren.

Termine:

Premiere

 24. November 2016 Admiralspalast Berlin,

 

Premiere 4. Februar 2017 Capitol Theater Düsseldorf

21. Juli. 2018 Altmark Festspiele

Einige standen ein paar Jahre später in der McCarthy-Ära auf der Hollywood Blacklist. Berufsverbot und Exil - gibt es Parallelen zu Heute?
 

Ein Abend, der sich der Vielzahl jener Komponisten widmet, deren Songs heute zeitlos sind und für sich stehen, auch wenn sie mit der Zeit die gedankliche Verbindung zu ihren Komponisten ein wenig verloren haben…
 

Isabel Dörfler erzählt ihre Geschichte.
 

Besetzung:


Isabel Dörfler I vocal Jeff Cohen und andere I piano  N.N. I Violine
 

“Isabel Dörfler…eine Gänsehaut treibende Mischung aus Barbra Streisand und Liza Minnelli.” Berliner Zeitung


Die Südwest Presse über Isabel Dörfler: „Diese Dame ist selbst ganz in Schwarz Glamour pur. Ob Isabel Dörfler jazzt (…)  oder in der wunderschönen Ballade „Somewhere over the Rainbow“ – jeder Song klingt dank ihrer bezaubernden Stimme schlicht umwerfend.

Das Publikum dankt es mit stehenden Ovationen.“


Kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gerne im Detail über diesen klugen, musikalisch anspruchsvollen Abend!


 

  • Facebook - Black Circle