Holodrio

booking

Ausgezeichnet mit dem NESTROY-Theaterpreis in der Kategorie"Beste OFF-Produktion"!

 

Holodrio- Lass mich Dein Drecksstück sein

Die André Heller-Revue.

Schmähtandler oder Wunderimpresario? Der Prospero von Schönbrunn hat derzeit seinen Meldezettel in Marrakesch ausgefüllt und feierte kürzlich seinen 70er. Im Wiener Rabenhof Theater gibt’s deshalb André Hellers poetische Expeditionen als NESTROY-prämierte  literarisch-musikalische Revue. Vom Krampfadern-Contest zum Maskenhändler mit der Blutmaschine.

 

 

"Eine ebenso komische wie berührende Galavorstellung."

(Süddeutsche Zeitung)

 

"Wirklich berührend."

 (Kurier)

 

"Dieser Abend kann dank seiner registersicheren Darsteller alles: mitklatschen, schenkelklopfen und den Atem anhalten lassen."

 (Der Standard)


Der feinnervige Gartenkünstler, Wunderrabbi und Pyrotechniker, der einst in Lissabon     seinVermögen angezündet hat, steht im Zentrum dieser Hommage. Das Gemeindbautheater erinnert in einer musikalisch-literarischen Revue auch an den „Eulenspiegel aus Wien“, am Beginn seiner Verwandlungsreise.

Die Lieder und Texte des Wortmagiers, begnadeten Chansonniers, Bürgerschrecks, Wienerliedinterpreten und poetischen Querdenkers, stehen im Zentrum des Abends. Eine Würdigung des künstlerischen Schaffens eines Mannes, der einer der wichtigsten Protagonisten der goldenen Ära des Austrop war, der mit seinen Liedern und Texten zeitlose Preziosen geschaffen hat, und als Enfant terrible der frühen Jahre Glamour in den 1970er-Jahre-Mief Wiens brachte.

Thomas Gratzer und sein Team spannen mit poetisch-dichten szenischen Vignetten und vielen musikalischen Hits  André Hellers einen Bogen von den Nachkriegsjahren bis zur Gegenwart und verleihen seinem Werk mit neuen Arrangements große Aktualität und einen klaren authentischen Ton.

Oliver Welter, Frontman von Naked Lunch, bringt ihn mit starkem Rocktimbre und mit seiner Gitarre zum Klingen. Volksschauspieler Christoph Krutzler treibt ihn mit Tempo, Humor und Sensibilität für Sprache rhythmisch voran. Drag Queen Lucy McEvil vermag ihn zu verstärken – mit Glamour und mit lauten sowie leisen Tönen, wenn sie aus den Kindheitserinnerungen von André Heller jene Stellen vorliest, die uns nicht nur an das Österreich des „Herrn Karl“ erinnern.

„Die wahren Abenteuer sind im Kopf“, „A Zigeiner mecht´i sein“, “Mein Freund Schnuckenack, der Zigeuner“, „Guten Morgen Jean Harlow“ und „Für immer jung“ fetzen frisch und stark und frei von Pathos und dennoch vermögen die Lieder des André Heller auch zu ermahnen: „Man kann nur Lehren ziehen aus dem, was man nicht vergisst.“
 

Regie: Thomas Gratzer

Mit: Christoph Krutzler, Lucy McEvil, OliverWelter (Naked Lunch)

Ausstattung: Dominique Wiesbauer

Premiere: 14.Februar 2017, Rabenhof Theater Wien.

Wir freuen uns über Gastspiel Anfragen!

Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZHYs2tknp-w

Termine:

3 .und 4. August 2018

Spinnerei Traun

27.Oktober 2018

Bühne im Hof, St.Pölten

27. November 2018

Congress Center Villach

  • Facebook - Black Circle