booking

Leutnant Gustl
von Arthur Schnitzler

Es ist eine höchst emotionale Angelegenheit, eine Hochschaubahn der Gefühle, die Arthur Schnitzler im Kopf des jungen Mannes entstehen lässt.

Stefano Bernardin zeigt in dieser Lesung nicht nur die Brillanz und die moderne Kunstform Arthur Schnitzlers, sondern unterstreicht auch die Absurdität gewisser Werte, die letztendlich doch keine sind, und somit zeigt sich auch der große Humor Schnitzlers in diesem Monolog.

Ehre, Männlichkeit und Mut liegen hier ganz nah neben Feigheit, Eitelkeit und Oberflächlichkeit. Das Publikum geht mit dem jungen Leutnant mit, hat aber genug Möglichkeit, ihn von einer gewissen Distanz zu belächeln, im nächsten Moment ist man jedoch wieder bei Gustl.
Gustl, der sucht, Gustl, der sich windet, Gustl, der sich entscheidet und Gustl, der im Grunde ein lebenshungriger, eitler Narzisst ist.

Schnitzler ist modern. Er ist aktueller denn je in dieser Zeit von Schnelllebigkeit, Eitelkeit und falschen Werten. Ob gelesen oder gespielt, dieser Text bewegt und erstaunt noch immer

Pressestimmen:
„Es ist eine besondere Freude, einem begnadeten Künstler zu lauschen, ihn dabei zu beobachten, wie er eine Figur zum Leben erweckt und in kurzer Zeit lebt man mit der Romanfigur mit, man leidet und zittert mit ihr, als befände man sich in genau der Zeit, in genau der Person des Romans.“

-M. Erdinger - Alpenpost)

Besetzung:
Stefano Bernardin

 

Mehr Information über den Künstler:

Stefano Bernardin wird 1977 als Sohn italienischer Eltern in Wien geboren.


Von 1999 bis 2003 studiert Bernardin Schauspiel am Konservatorium der Stadt Wien unter der Leitung von Ksch.Prof. Elfrieder Ott.


2002 gewinnt der den TV-Preis “ROMY” als “beliebtester männlicher Shootingstar” für diverse Rollen in TV-Serien.


2005 erhält er den österreichischen Theaterpreis “NESTROY” in der Kategorie “bester Nachwuchs”.
Er ist oft gesehener Gast in großen TV-Serien, wie “Schnell ermittelt”, “Soko Donau”, “Urbino Krimi”, “Soko Kitzbühl” und in Kinofilmen, wie zum Beispiel in jenen von Houchang Allahyari.

Seit 2020 ist Stefano Bernardin in einer durchgehenden Rolle im “Bozenkrimi” als undercover Agent Riccardo Riello zu sehen.
2021 moderierte er zum ersten Mal im ORF eine Show, den “Kabarett – Spieleabend”.

Im Theater ist Stefano Bernardin regelmäßig an Wiener Bühnen, wie dem Theater in der Josefstadt, dem Wiener Volkstheater, im Wiener Metropol, dem Rabenhof Theater , im Theater im Park und bei österreichischen Festivals zu sehen.
2013-2015 war er Conferencier im Kabarett Simpl.
Mit Vicki Schubert macht er bald seine 8. gemeinsame Produktion (Ti Amo 1 -4, Gott des Gemetzels, Sunny Boys, Die Zähmung des Widerspenstigen, Charlys Tante).

Mit Hubsi Kramar hat er neben dem Oscar Wilde -Zyklus und zahlreichen anderen Stücken (Wolfi Bauer Superstar - Gala, Bezahlt wird nicht!, Häuptling Abendwind, Gebrüllt vor Lachen)
HAMLET – ONE MAN SHOW entwickelt und im November im Theater Akzent eine umjubelte Premiere gefeiert.

Mit HAMLET-ONE MAN SHOW und mit seiner erfolgreichen Fassung von Arthur Schnitzlers “Leutnant Gustl”, sowie mit von ihm gestalteten Literaturlesungen gastiert der Künstler auf diversen Bühnen im In- und Ausland und bei Festivals.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen! Rufen Sie uns an!

Termine:

27. Mai 2022  Reichenau Wartholz

...