Der Theatermacher
und Der deutsche Mittagstisch

Doris Hindinger (Schauspiel)

Nach ihrer Ausbildung am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien war die gebürtige Oberösterreicherin nach ersten Engagements in Wien von 1999 – 2002 Ensemblemitglied am Theater Phönix. Weitere Engagements u.a. am Klagenfurter Stadttheater, Wiener Metropol, Rabenhoftheater, Theater an der Wien, Theater Drachengasse, Volksoper Wien, Künstlerhaus dietheater, Bronski & Grünberg Theater, Stadttheater Berndorf.
Seit 2015 ist sie gemeinsam mit Alexander Jagsch mit dem Erfolgsstück „Szenenwechsel“ in ganz Österreich unterwegs. Neben ihrer Präsenz im Theater kann man sie auch in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen sehen wie in „Soko Donau“, „Soko Kitzbühel“, „Tatort“, „Das Dorf des Schweigens“, „Echte Wiener“, „Schnell ermittelt“, „Wischen ist Macht“. Gemeinsam mit Dirk Bach und Gregor Seberg schlüpfte sie in der mehrteiligen ORF Show „ARGE-Talkshow“ in zahlreiche Figuren. In der Serie „Copstories“ ist sie immer wieder als Anna Hofer zu sehen, in „Schlawiner“ ist sie Irina und seit 2015 spielt sie die Tankwartin Roswitha Drey bei „Vier Frauen und ein Todesfall“. 2017 wurde ihr Debüt Theaterstück „Burton gegen Taylor – ein Leben ist nicht genug“ beim Festival Wachau in Echtzeit uraufgeführt.

Karola Niederhuber (Schauspiel)
Die gebürtige Linzerin absolvierte ihre Ausbildung an den Performing Art Studios Vienna. Engagements führten sie u. a. an die Berliner Kammerspiele, ans Stadttheater Bern, ans Staatstheater Mainz, an die Komödie am Kurfürstendamm, zu den Sommerfestspielen Melk, ans Schauspielhaus Wien, zu den Salzburger Festspielen, an das Grand Theatre Luxembourg, an die Theater Bremen und an das Stadttheater Klagenfurt. Karola Niederhuber steht regelmäßig für Film und Fernsehen vor der Kamera, unter anderem spielte sie in der Kriminalserie Soko Donau, Schnell ermittelt und in den oberösterreichischen Landkrimis. Im Theater Drachengasse war sie 2017 in „Die Großen Kinder unserer Zeit“ und „Arme Gerechtigkeit liegst im Bett und hast kein Kleid“ zu sehen. Sie spricht regelmäßig für die Literatursendung auf Radio Oberösterreich. 2015 erschien ihr Lyrikband „Der rote Hut“ im Verlag der Provinz.

Ilse Riedler (Musik)
Ilse Riedler ist als Musikerin und Komponistin (Saxophone, Klarinette, Bassklarinette, Flöte) in den Bereichen Jazz, Pop- und Theatermusik tätig. Nach Abschluss ihres Jazz-Saxophon-Studiums absolvierte sie einen Studienaufenthalt in New York. Sie unterrichtete an der Musikuniversität Wien als Vertretung für Prof. Wolfgang Puschnig und ist Dozentin an der Popakademie Wien. Neben Auftritten mit ihren eigenen Projekten spielt/e sie u.a. mit: Michel Camilo, James Morrison, Thomas Quasthoff, André Heller, Peter Simonischek, Willi Resetarits & Stubnblues World Saxophone Quartet, Christian Muthspiel-Orjazztra Vienna, Russkaja (Mitgründerin), Boris Bukowski, Klaus Waldeck, etc. Solo - Performance für VALIE EXPORT /Studio Anselm Kiefer.


Diverse Kompositionsaufträge für Konzerte und Theateraufführungen. Diverse CD/DVD-Produktionen. Auftritte auf nationalen und internationalen Bühnen und Festivals.